Musik aus der Lutherkirche

Online-Musikangebote aus der Lutherkirche.

Musikalische 3/4-Stunde im April (vom 21. April 2021)

Das für den 21. April 2021 geplante Konzert „Von Mozart bis Scriabin…“ – Musik für zwei Klaviere mit Yeain Kim Lee und Marc Jaquet wird wegen der aktuellen Corona-Situation auf den 19. Mai verschoben.

Am Mittwoch, 21. April 2021 gibt es einen „virtuellen musikalischen Gruß“ aus der Lutherkirche. Schauen Sie auf dem Youtube-Kanal der Lutherkirche vorbei! Oder klicken Sie direkt hier auf das Video:

Kantor Marc Jaquet spielt an der Peter-Orgel der Lutherkirche: Carl Philipp Emanuel Bach, Orgelsonate F Dur Wq 70,3

Das Video finden Sie auch auf www.lutherkirche-bonn.de.

 

 

Ein kleiner musikalischer Gruß…. (vom 17. März 2021)

Da wir in der Lutherkirche momentan (noch) keine Konzerte oder sonstige „Live“-Musik anbieten können, laden wir Sie an dieser Stelle ein, einem kleinen musikalischen Gruß aus der Lutherkirche zu lauschen: Yea In Kim und Marc Jaquet spielen die „Fantasie für zwei Klaviere a-moll“ des russischen Komponisten Alexander Skrjabin (1872-1915). Skrjabins Fantasie a-moll ist ein Jugendwerk – er schrieb es mit 17 Jahren. Die Tonsprache ist noch deutlich von Chopin beeinflusst. Folgen Sie dem Link.

In der Weihnachtszeit 2020 fand dieses Barocke Weihnachtskonzert in der Lutherkirche statt. In Kürze werden Sie dieses auch auf unserem youtube-Kanal wiederfinden. (Online-Konzert vom 13. Dezember 2020)

Auf dem Programm  – des ursprünglich für den 13.12. geplanten Konzertes – stehen vier Concerti von Vivaldi, Manfredini, Corelli und dall’Abaco. Besonders das „Weihnachtskonzert“ von Corelli erfreut sich seit seiner Entstehung durchgehend großer Beliebtheit. Die abschließende „Pastorale“ mit ihren „Hirten-Klängen“ (je nach Interpretation wahlweise sanft wiegend oder fröhlich beschwingt) ist quasi DER Hit des schon zu Lebzeiten höchst erfolgreichen Arcangelo Corelli.

Marc Jaquet ergänzt das Programm mit weihnachtlicher Orgelmusik von Johann Sebastian Bach.

Das Streichensemble Bon(n) Divertimento schreibt über sich: „Nachdem wir in der Corona-Krise auf viele gewohnte Konzertveranstaltungen in großer Besetzung verzichten müssen, entstand die Idee, mit einem variablen Kammermusik-Ensemble aus Bonner Musikern flexibel auf verschiedene Gegebenheiten zu reagieren und dabei interessante Formate, Orte und Themen zu bedienen. So möchten wir von Bon(n) Divertimento möglichst viele verschiedene Menschen erreichen und ihnen ein vergnügliches musikalisches Erlebnis bieten.“

Programm:

Francesco Manfredini (1684-1762): Concerto grosso op. 3/12 „Weihnachtskonzert“
Antonio Vivaldi (1678-1741): Concerto Madrigalesco RV 129
Evaristo Felice Dall’Abaco (1675-1742): Concerto grosso op. 6/11
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Canonischen Veränderungen über „Vom Himmel hoch, da kommen ich her“, BWV 769a für Orgel
Arcangelo Corelli (1653-1713): Concerto grosso op. 6/8 „Weihnachtskonzert“

Mitwirkende:

Bon(n) Divertimento
Berthold Wicke – Continuo (Cembalo)
Marc Jaquet – Leitung & Orgel

Dauer des Konzertes: 1 Stunde

Foto: M. Jaquet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :

* Durch Absenden eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.